Hutmadame

Hutmadame steht für elegantes, feminines Design mit starkem Vintage Charakter.

 

Der Hut ist auf deinem Kopf prominent platziert und setzt dich bei jeder Festgesellschaft gekonnt in Szene. Da der Hut stark im Rampenlicht steht ist es tunlichst zu vermeiden, dass eine andere Dame mit dem gleichen Modell auf dem Kopf erscheint. Ein jeder Hut aus meiner Hand bleibt darum ein Unikat. Unverzichtbar dabei ist, dass das Accessoire perfekt zu dir und deinem Outfit passt und du dich wohl fühlst.

 

Insbesondere die Mode der 40er- und 50er-Jahre beeinflusst meine Arbeit, denn sie verkörpert eine zeitlose Ästhetik, die sich mit etwas Mut grazil in unseren heutigen Alltag etablieren lässt. Damals galt es als unschicklich mit bloßem Haupt das Haus zu verlassen - zu jedem gesellschaftsfähigen Outfit gehörten selbstverständlich passender Hut sowie passende Handschuhe. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei, denn die moderne Frau trägt wonach Ihr der Sinn steht – mitunter auch einen Hut!

 

Wer Freude daran hat findet zahlreiche Gelegenheiten mit einem schicken Hut zu glänzen: Rauschende Partys, romantische Sommerpicknicks, Hochzeiten und Verlobungsfeiern, Taufen, Familienfeste, Mottopartys oder einfach im Alltag?

 

Ich lege viel Wert darauf, dass die Hüte die Bewegungsfreiheit der Trägerinnen nicht einschränken und stören. Daher sind meine Modelle leicht und klein genug dass damit sogar wilde Tanzpartys kein Problem sind.


Mein Wunschhut

Bei Hutmadame findest du nichts von der Stange. Die hier zu sehenden Arbeiten zeigen Designmöglichkeiten für deinen individuellen Wunschhut. Lass Dich einfach inspirieren. Weitere Modelle findest du unten im Fotoarchiv.

 

Nachdem du auf meiner Homepage Inspiration gesammelt hast kannst du dir überlegen, was zu dir und deinem Outfit passen könnte und mir eine Nachricht schreiben. Gerne bereits mit Foto des Kleides, zu dem der Hut passen soll. In einem persönlichen Gespräch können wir alles Weitere besprechen und deine Idee konkretisieren.

Headpiece

Kleine, federleichte Kopfbedeckung, die seitlich am Kopf getragen wird und garantiert alle Blicke auf sich zieht. Geschmückt mit Federn, Blumen, Perlen, Broschen oder Schleier ergeben sich hier zahllose Designmöglichkeiten.

Damenhut

Adrett seitlich getragener Hut aus Sinamay oder anderen Materialien. Form und Farbe lassen sich dem Anlass entsprechend variieren.

Trachtenhut

Besinnt man sich auf die traditionelle Mode zurück, führt an Trachtenmode kein Weg vorbei.

 

Ordentlich aufgebretzelt und passend zu deinem Lieblings-Dirndl, wirst du mit deinem Kopfschmuck auf dem nächsten Volksfest garantiert einen famosen Auftritt hinlegen.


Brautmode

Dein Traumkleid wartet auf seinen großen Auftritt auf der Hochzeit aber du suchst noch nach dem besonderen I-Tüpfelchen für dein Outfit?

Du könntest dir einen Haarschmuck passend zum Kleid anfertigen lassen: Kleine Headpieces, Haarreifen oder Blumenkränze aus Seidenblumen in sanften Pastelltönen oder gänzlich in weiß sind gut geeignet zu weißen Brautkleidern. Für standesamtliche Trauungen oder für deine Trauzeuginnen, die Brautmutter oder andere mutige Hochzeitsgäste sind extravagante Headpieces im englischen Stil oder raffinierte Formhüte genau das Richtige.

Atelier

Alle Stücke der Hutmadame sind Einzelanfertigungen, die individuell gestaltet und von Hand genäht werden. Die hochwertigen Materialien für jedes Unikat werden mit viel Hingabe ausgewählt. Das Grundmaterial für die Formhüte ist in den meisten Fällen Sinamay – ein Gewebe aus natürlichen Fasern der Agaven-Pflanze, das es in allen möglichen Farben als Meterware zu kaufen gibt.

 

Mithilfe von Dampfbügeleisen und hölzernen Hutformen lassen sich die Sinamay-Zuschnitte nach und nach in die gewünschte Form bringen.

 

Steht die Grundform des Hutes aus versteiftem Sinamay, werden Drähte zur Fixierung und Stabilisierung der Hutform von Hand eingenäht und alle Einzelteile zusammengefügt.

 

Für das Dekor gibt es zahllose Möglichkeiten: einen zum Outfit passenden Stoffbezug, Schleifen, Blumen, Schleier, Federbouquets und vieles mehr. Für die Feinheiten verwende ich gerne Originalteile aus den 40er- oder 50er-Jahren wie Broschen, Knöpfe, Vintage-Schleier, Spitze und was sich sonst noch auf Flohmärkten und in speziellen Modistengeschäften ergattern lässt.

 

In Kombination mit schönen Bändern und Federn entsteht für jedes Modell der richtige Schmuck.

 

Farbenfrohe florale Elemente wie Rosen oder andere Blüten gestalte ich mit viel Liebe zum Detail aus Seide. Hierfür wird jedes Blütenblatt von Hand ausgeschnitten, geformt und dann zu einer vollständigen Blüte zusammengesetzt.

 

Durch die vielen Einzelschritte und die Gestaltung nach Maß nimmt die Herstellung von Entwurf bis zum fertigen Wunschhut mehrere Tage in Anspruch.

 

Blog

Februar-März 2019: Praktikum in Hutdesignstudio in Tel Aviv

Dieses Frühjahr habe ich mir einen Traum erfüllt: Ich flog nach Tel Aviv um dort im Hutdesign-Studio von Maor Zabar zu lernen. Ich durfte nach Maors Entwürfen an einer Serie großer, auffälliger Orchideen-Fascinators mitarbeiten. Wir verwendeten thermoplastische Kunststoffe, beschichtet mit Seide, die sehr aufwendig geschnitten, bemalt und zu 3-dimensionalen Blütenblättern geformt wurden. Anschließend wurden die fertigen Blumen noch mit Perlen verziert, die ihren Platz auf den eigenwilligen Drahtformen fanden. Außerdem arbeitete ich viel mit Seidenblumen, Nachbau von Details aus Filz und im Kostümbildnerbereich. Maor Zabar ist ein international bekannter Designer für Mode und außerdem seit etlichen Jahren für seine sehr phantsievollen Hutdesigns bekannt! Seine Hüte entstehen oft mit sehr unkonventionellen Techniken, es war wunderbar von Ihm zu lernen.

Vielen Dank Maor für diese inspierierende Zeit!



September 2018:  Workshop in Frankreich

Zur Erweiterung meiner Produktpalette ist es unerlässlich die handwerklichen Fähigkeiten ständig zu erweitern und zu verbessern. Oft sind dafür englische Fachliteratur, youtube-Videos oder einfach eigene Versuche zielführend. Mindestens einmal im Jahr besuche ich zusätzlich Workshops die hauptsächlich in Endgland und Frankreich zu bestimmten Themen angeboten werden. Dabei lerne ich nicht nur neue Techniken sonder nutze auch die Chance andere Hutmacher kennen zu lernen und spezielle Materialien einzukaufen die in Deutschland oft nur online zu beschaffen sind.

September 2019 nahm ich zum Beispiel an Tracy Chaplins Workshop zum Thema: "Free form sculpturing" teil - es ging also darum ohne passende Hutblocks eigens entworfene dreidimensionale Formen aus verschiedenen Materialien herzustellen und mit Stoffen zu verkleiden. Tracy ist eine sehr gute Lehrerin und auch eine hervoragende Gastgeberin in ihrem Landhaus in Südfrankreich!



August 2018:  Aus alt mach neu

Hier will ich ein kleines upcycling-Projekt vorstellen:

Auf der Suche nach besonderen Stücken fand ich auf dem Flohmarkt zahlreiche Schaltücher aus feinster Seide. Zur Herstellung von Blumen oder als Bezugsstoff für meine Hut-Grundformen empfinde ich gemusterte Seidenstoffe oftmals als ungeeignet. Jedoch zur Herstellung von Fliegen kann ich mir die bunt gemusterten Tücher sehr gut vorstellen. Dies ist der Beginn einer kleinen Serie an Fliegen und Einstecktücher die zukünftig farblich abgestimmt zu meinen Hüten erscheinen sollen. Genauso wie meine Hüte sind die Fliegen Unikate und entstehen in geduldiger Handarbeit.


April 2018: Die erste Braut mit Hutmadame

 

Darf ich präsentieren? Hutmadames erste Braut! Franzi hat mir sehr viel Vertrauen entgegengebracht als sie mich im Frühjahr 2018 beauftragte für ihre Hochzeit ein passendes Headpiece zu Ihrem wunderschönen elfenhaften Brautkleid anzufertigen. Bei der Planung eines Braut-Haarschmucks entfällt mit der Farbauswahl eine wichtige Dimension der Gestaltung. Durch das elfenbeinfarbene Brautkleid kamen nur Materialien die in Ton und Textur fein auf das Brautkleid abgestimmt sind in Betracht. Die zarte 3D-Spitze der Träger wurde für die eng am Kopf anliegende Basis des Headpieces aufgegriffen und passend zur Haarfarbe mit dunkelbraunem Sinamay unterlegt. Die Grundform sowie die feinen Seidenblumen zitieren eine klassische 50er Jahre  Headpieceform die optimal mit Franzis Frisur und Makeup harmoniert. Für Schwung und Leichtigkeit sorgen die weißen Federspitzen, die passend zu Ohrringen und Halskette auf Silberdraht fixiert sind. Hoffentlich folgen noch viele Bräute!


Januar 2018: Für jeden Hut eine Schachtel

 

Zur sicheren Aufbewahrung und Beförderung auf Reisen ist die passende Hutschachtel unerlässlich. Ich habe mich für klassische zylindrische Schachteln in drei verschiedenen Größen für meine Hüte entschieden. Die neutrale Pappoberfläche eignet sich hervorragend zur Bedruckung mit meinem Hutmadamelogo. Zu diesem Zweck wurde eigens ein runder Logo-Stempel angefertigt mit ca. 10 cm Durchmesser, der zur Bedruckung aller Hutschachteln angewendet wird. Die Handhabung des großen Stempels hat sich allerdings als schwierig entpuppt, da die große Fläche überall zeitgleich mit gleichmäßiger Kraft auf die Schachtel gepresst werden muss. Zudem ist die mittige Plazierung schwer zu treffen. Die Lösung fand sich schließlich in Vaters Werkstatt: Durch Umfunktionieren der großen Standbohrmaschine war schnell eine Apparatur zur raschen Bedruckung aller Hutschachteln improvisiert!


 

Mai 2017: Fotoshooting am Schloss Favorite

 

Der wunderschöne Park des Favoriteschlosses in Ludwigsburg diente uns als großartige Fotokulisse für mein erstes professionelles Hutmadame Fotoshooting. Vielen Dank an die wunderbare Fotografin Sophia und alle meine Freundinnen die sich mit großer Begeisterung als Models zur Verfügung gestellt haben.